Detached

Was passiert, wenn man als Pianist knapp eineinhalb Jahre in die Ferne reist, sich während der gesamten Zeit nicht mit seinem Instrument befasst und anschließend ohne Vorbereitung ein improvisiertes Solo-Album einspielt? 

Simon Seeberger hat es herausgefunden und den nahezu jungfräulichen Moment, als er das erste Mal nach so langer Abstinenz wieder in die Tasten greift, im Studio festgehalten. Mit eingerosteten Fingern gewährte er sich die Freiheit, losgelöst zu sein, seine technischen Einschränkungen zu akzeptieren und sich vielmehr auf seine Kreativität zu verlassen, die durch seine Reiseerfahrungen enorm inspiriert wurde. 

Herausgekommen ist eine Stunde voll melancholischer Melodien, ekstatischer Befreiungsmomente und meditativer Musik. Die Stimmung ist zumeist wohltuend, was aus der simplen Freude resultiert, wieder Klavierspielen zu können. Nur ab und zu eckt Seeberger auf subtile Art mit Dissonanzen oder ungewohnten Wendungen an, was der Musik ihre interessante Würze verleiht. 

 Simon Seeberger

"detached"

(2019)

 

15€

 

 (zzgl. 2,50€ Versandkosten)

Ab sofort über den

Shop

bestellbar

 

 



English

What happens if a piano player travels into distant lands for almost one and a half years, while not being able to play his instrument and eventually makes a solo record with improvised music without any preparation? 

Simon Seeberger has found out und went into the studio to hold track of this special moment. With rusty fingers he gave himself the freedom of accepting his technical limitations and rather focused on his creativity inspired by the travel experience. 

The result is one hour of melancholic melodies, ecstatic moments and meditative music. Most of the time the mood is rather soothing, for the simple reason of finally being able to play again. Once in a while however Seeberger uses dissonant sounds and unusual turns to give the music its rightful spiciness.